Navigation überspringen

Datenschutzmythen und der Safer Internet Day

CANVA

Veranstaltungen der Reihe #DigitaleVorbilder des HmbBfDI

Rund um den Safer Internet Day bietet der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) im Rahmen des Projekts #DigitaleVorbilder gleich mehrere Veranstaltungen an, um die Medienkompetenz von Familien zu fördern. Das EU-Projekt #DigitaleVorbilder wird vom HmbBfDI gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern (LfDI-MV) und dem Hamburger Fernsehsender TIDE gestaltet und klärt zum sicheren Umgang mit den persönlichen Daten von Kindern auf.

Am 30. Januar 2024 dreht sich ein Onlineseminar um das Thema Datenschutzmythen und wie man ihnen begegnen kann. Zwei Referatsleiter des HmbBfDI, Ulrich Kühn und Dr. Jens Ambrock, werden im moderierten Gespräch Rede und Antwort stehen.

Was: Onlineseminar (Teilnahme ohne Anmeldung)
Konkret: Die 10 größten Datenschutzmythen – Argumentationshilfen für den Alltag.
Wann: 30. Januar 2024, 19-20:30 Uhr
Mit: Ulrich Kühn (Referatsleiter Medien und Europa des HmbBfDI) und Dr. Jens Ambrock (Referatsleiter Wirtschaft und Behörden des HmbBfDI)
Zugang: BigBlueButton

Den Safer Internet Day, ein 1999 ins Leben gerufener Aktionstag rund um das Thema Sicherheit im Netz, feiern die Bücherhallen Hamburg am 3. Februar 2024 – und #DigitaleVorbilder ist mit einem Informationsstand und einem Vortrag zum Thema „Kinderbilder im Netz“ vor Ort. Besucher:innen haben hier die Möglichkeit, mit Fachexpert:innen des HmbBfDI ins Gespräch zu kommen. Im Vortrag wird es unter anderem um die Fragen gehen, was generell beachtet werden sollte, wenn man Kinderbilder ins Netz stellt, ob und wieviel unfreiwillig mitgesandte Metadaten dabei verraten und wie Kinderbilder durch Kitas, Schulen und Co. veröffentlicht werden können, ohne die Privatsphäre der Kinder zu verletzen.

Was: Safer Internet Day
Konkret: Kinderbilder im Netz
Wo: Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Wann: 3. Februar 2023, 12-16 Uhr, Vortrag 13 Uhr

Für alle, die zu weit weg wohnen oder am 3. Februar nicht können, gibt es 10 Tage später ein Onlineseminar zum selben Thema:

Was: Onlineseminar (Teilnahme ohne Anmeldung)
Konkret:  Kinderbilder im Netz: Privatsphäre für kleine Persönlichkeiten.
Wann: 13. Februar 2024, 19-20:30 Uhr
Mit: Sophie Pohle (Referentin Koordinierungsstelle Kinderrechte des Deutschen Kinderhilfswerkes), Sara Flieder (Kinderrechtsaktivistin und Social Media-Expertin), Wiro Nestler (LKA Hamburg, Prävention und Opferschutz)
Zugang: BigBlueButton