Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Herzlich willkommen

Unsere Behörde berät Sie in allen Fragen zum Datenschutz, unterstützt Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Informationszugangsrechte und hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte. Der HmbBfDI kontrolliert die Verwaltung und die Wirtschaft in Hamburg und hat für seine Prüfungen ungehinderten Zugang zu allen Behörden, datenverarbeitenden Firmen und Einrichtungen. Diese sind verpflichtet, auf seine Fragen zu antworten.

Prof. Dr. Johannes Caspar<br>Foto: Miguel Ferraz
Prof. Dr. Johannes Caspar
Foto: Miguel Ferraz

HmbBfDI arbeitet vorerst im Homeoffice

Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HmbBfDI im Homeoffice. Alle Funktionen der Behörde werden aufrechterhalten, wir bitten Sie aber um Verständnis, dass es zu Verzögerungen kommen kann.

Die Kommunikation mit der Behörde ist weiterhin über E-Mail ( ) oder telefonisch (040/42854-4040) möglich, persönliche Beratungen erfolgen nach vorheriger Terminvereinbarung. Bitte prüfen Sie aber, ob eine persönliche Beratung unbedingt nötig ist und nehmen Sie bitte von spontanen persönlichen Besuchen Abstand.

Aktuelle Meldungen

Verwaltungsgerichtsverfahren zur Anordnung des HmbBfDI bezüglich des Einsatzes von VIDEMO

In dem Verwaltungsgerichtsverfahren geht es um die Frage der Rechtmäßigkeit einer Anordnung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gegen die Hamburger Innenbehörde bezüglich der Gesichtserkennungssoftware VIDEMO im Zuge der G20-Ermittlungen.

mehr

Corona-FAQ-Sammlung des HmbBfDI

(27.3.2020) Mit der hier veröffentlichten Corona-FAQ-Sammlung, die stets weiter fortgeschrieben wird, stellt der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) zeitnah aktuelle Informationen zu den Fragestellungen bereit, die derzeit gehäuft die Behörde erreichen.

mehr

Aktuelle Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen finden sie hier.
English press releases are listed here.
27.03.2020

HmbBfDI veröffentlicht Corona-FAQ auf seiner Website

Vieles in der Normalität des täglichen Lebens hat sich durch die Corona-Pandemie verändert und wirft neue Fragen gerade für den Schutz der Privatsphäre auf. In seiner heute online veröffentlichten Corona-FAQ-Sammlung, die stets weiter fortgeschrieben wird, stellt der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) zeitnah aktuelle Informationen zu den Fragestellungen bereit, die derzeit gehäuft die Behörde erreichen.
26.03.2020

Bericht über angebliche Untersagung des Schulunterrichts per Skype durch den HmbBfDI ist eine Falschmeldung

Gestern erschien im Online-Bereich des Hamburger Abendblatts der Artikel: „Hamburger Datenschutzbeauftragter untersagt Skype“. Hierbei handelte es sich um eine Falschmeldung.
13.02.2020

Grundrecht Datenschutz – große Nachfrage, lange Lieferzeit

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit legt seinen 28. Tätigkeitsbericht Datenschutz für das Berichtsjahr 2019 vor